Der schnellste Bäckerkombi aller Zeiten/ the fastest breadvan ever

English text below

Der Ferrari 250 GT „Breadvan“ wurde 1962 aus einem Typ 250 GT SWB /Short Wheel Base) entwickelt. Der venezianische Adlige Conte Giovanni Volpi die Misurata hatte in seinem Rennstall Ferrari gefahren, die ihm zu langsam wurden. Enzo Ferrari lag in dieser Zeit im Streit mit seinen besten Konstrukteuren, darunter Giotto Bizzarrini. Enzo Ferrari entließ ihn und weiter fünf Ingenieure. Diese gründeten daraufhin die eigene Firma ATS (Automobili Turismo e Sport). Conte Volpi unterstützte das Vorhaben, was Enzo Ferrari so sehr erzürnte, dass er ihm keine Autos mehr verkaufte. Daraufhin konstruierte Giotto Bizzarrini auf Basis des 250 GT von 1961 dieses Unikat. Die neue Aerodynamik mit langem Heck und Abrisskante war so überlegen, dass in der Saison von 1962 der neue GTO von Ferrari zigfach geschlagen wurde.

DSC_2473 Kopie

Ferrari 250 GTO 1962-1964

Enzo Ferrari tobte… Erst gegen die Weiterentwicklung des GTO mit V12-Colombo Dreiliter und Fünfganggetriebe hatte der „Breadvan“ keine Chance mehr. Den Namen verdankt das Auto seiner Form, die Zeitgenossen an einen Kombi erinnerte.

Zum GTO gibt es ein faszinierendes Video von Petrolicious. Lautsprecher aufdrehen! https://www.youtube.com/watch?v=ewQaikxTUJs

The Ferrari 250 GT „Breadvan“ was developed in 1962 from a Type 250 GT SWB (Short Wheel Base). The Venetian nobleman Count Giovanni Volpi di Misurata had driven Ferrari in his team, but in his opinion they were too slow. Enzo Ferrari was at this time in a dispute with his best designers including Giotto Bizzarrini. Enzo Ferrari sent him away further five engineers. So they founded thier own company, ATS (Automobili Turismo e Sport). Conte Volpi supported the project, which Enzo Ferrari so enraged that he sold him any more cars.

Giotto Bizzarrini designed for Volpi this unique coupé based on the 250 GT from 1961. The new aerodynamics with a long tail and spoiler lip was so superior that the new GTO Ferrari was beaten for several times in the season 1962. Enzo Ferrari raged… Only towards the development of the GTO with a V12 Colombo and five-speed gearbox the „Breadvan“ had no longer a chance.

The name comes from the car’s shape reminded contemporaries of a station wagon.

There is a fascinating video of the GTO made by Petrolicious. Speakers turn up! https://www.youtube.com/watch?v=ewQaikxTUJs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.