PUCH M50 SE Kopie

Interessantes von unseren PUCH-Freunden aus Österreich

 

Das PUCH-CLUB-MAGAZIN entwickelt sich immer mehr zu einer Enzyklopädie rund um die große Marke aus der Alpenrepublik. Sechsmal im Jahr erscheint es, und alle Ausgaben sind noch immer zu haben.  http://www.club-magazin.at/das_magazin.htm

In der Ausgabe 22 geht es in der Titelgeschichte um den Klettermaxen Haflinger 703 APK, den ein Enthusiast aus Wals restauriert hat.

Besonders spannend finden wir den Bericht über den  PUCH-Freund Dominik Knes aus Unterpremstätten, der einst zwei der begehrten PUCH M 50 SE von 1969 kaufte, um aus beiden Maschinen eine zu machen. (Im Titelbild von Christian Dichtl) Aber dann reifte ein ganz anderer Gedanke: Die gut Originale patiniert zu erhalten und den Teileträger stattdessen komplett zu restaurieren. Das heiße Gerät mit dem frechen Doppelrohrauspuff steht ihm nun in beiden Zuständen zur Verfügung. Das ist doch auch mal eine Option!

PUCH MAG 22

Fahrtechnisch geht es in einem Bericht über das Schneiden von Kurven auf der steten Suche nach der Ideallinie. Ob das im Straßenverkehr Sinn macht, ist das große Thema – und was das „Schnippeln“ überhaupt bringt außer Kopf und Kragen zu riskieren.

Aktuell ist eine Liste eingefügt, die alle Themen aufführt, die im PUCH-CLUB-MAGAZIN bisher behandelt wurden. PUCH-Freunde sollten hier jetzt mal genau hinsehen, denn wie gesagt, alle Ausgaben sind -noch- zu haben!

inhalt 1

inhalt 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *