Der Countdown läuft: Bald startet die 1. Sauerland-Klassik

84 (1) Kopie

Der Triumph Sport Roadster mit bis zu 95 PS aus zwei Litern Hubraum wurde von 1955 bis 1962 gebaut. Die frühen Modelle bis 1957 erkennt man an den freistehenden Blinkern mit schmalem Grill dazwischen, dazu Türen ohne Außengriffe.

Jetzt tickt die Uhr! Die 1. Sauerland-Klassik steht vor der Tür und pünktlich färbt der Herbst die ersten Bäume. Die Initiatoren sind emsig unterwegs, alle Strecken akribisch vorzubereiten. Wie viele Details zu beachten sind, wenn es ein reibungsloser Ablauf dieser Genussrallye werden soll, wie man es von Peter Göbel und seinem PlusRallye-Team gewohnt ist…

Die startenden Teams kommen aus ganz Deutschland, aber auch Teilnehmer aus dem Sauerland sind dabei. Dazu zeigen wir hier gern einen echten Klassiker aus England, der auf dem amerikanischen Markt der 50er Jahre ein großer Erfolg werden sollte. Eigentlich sollte man von einer ganzen Fahrzeugfamilie sprechen. Die Triumph Sport Roadster vom TR2 bis zum TR6, die ab 1952 Bestseller werden sollten. Im Bild sehen wir einen TR3 von 1956 aus dem Kreis Olpe. Dieses Auto ist optisch noch sehr nah an der Urform, dem Prototypen TR 1, der 1952 auf dem Genfer Salon vorgestellt wurde. Überarbeitet kam dieses Auto als TR2 von 1953 bis 1955 auf den Markt, bevor es als TR3 weiter modifiziert wurde. Den TR3 erkennt der Spezialist an den Türen ohne Außengriff und den im Blech freistehenden vorderen Blinkern, wobei der Lufteinlass bereits bündig durch ein Gitter verdeckt wird. Ab dem TR3A von 1957 war der Grill in der Front so breit, dass die Blinker integriert waren.

Ist aber auch egal.Was man wissen muss: Die TR Roadster von Triumph waren stilbildend für den kleinen klassischen englischen Roadster, der die Herzen der US-Amerikaner erobern sollte. In der gleichen Liga spielten bald MG-A und MG-B, kleiner war der Austin-Healey Sprite, besonders populär heute als „Frogeye“, größer der Austin-Healey, „the Big Healey“, the „Pig“, von 2600ccm bis 3000 ccm mit Sechszylinder. Darüber thronte ab 1961 der Jaguar E-Type, aber das ist eine andere Geschichte.

Genießen Sie diesen schönen Roadster auf der 1. Sauerland-Klassik von Donnerstag bis Samstag, 1. bis 3. Oktober.

Falls Sie ein Programmheft zu Teilnehmern, Zeiten und Routen haben möchten: Dieses gibt es ebenso informativ wie kostenlos im Tourismus-Büro der Stadt Attendorn im Rathaus sowie in der Attendorner Buchhandlung Isabell Hoffmann in der Ennnester Straße.

www.sauerland-klassik.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.