Schlagwort-Archive: citroen

Das Design des nur 12.920 Mal gebauten Citroën SM war wegweisend.

Es hätte alles so schön werden können. Ein spektakuläres Design,
eine kraftvolle Motorisierung und ein vorbildlicher Komfort
– der Citroën SM besaß alle Zutaten für ein großes Auto.
Doch die Zusammenarbeit von Citroën und Maserati wurde ein
Flop. Zu teuer, zu kompliziert und in der Ölkrise auch zu durstig – die
Produktion des SM wurde nach wenigen Jahren eingestellt. Frank
Jesse gehört zu der eingeschworenen Fangemeinde, die das Andenken an den speziellen Franzosen aufrecht erhalten.

Auch das Heck glänzt durch Extravaganz.

Deshalb habe ich ihn:

Damals fuhr der Citroën-Händler in meinem Heimatort einen SM. Dieses Auto hat mich einfach total fasziniert, vor allem die Glasfront mit ihren Scheinwerfern, wobei sich die inneren in Kurven mitdrehen. Der SM war damals das schnellste frontangetriebene Serienauto der Welt, der Sechs-Zylinder-Maserati-Motor bringt es auf 220 Stundenkilometer. Faszinierend ist auch das raketenähnliche Design: Die Concorde und der Citroën SM wurden in den 1970er Jahren in Frankreich in einem Atemzug genannt.

Wegen seines Designs und seiner starken Motorisierung wurde der Citroën SM von Frank Jesse auch mit der Concorde verglichen. weiterlesen »

Uropa Duck steht auf der Rétromobile in Paris

Der Urtypus der Ente, ein Vorserienmodell des Citroen 2CV von 1939, steht auf der Messe Rétromobile in Paris. Mario De Rosa von der Initiative Kulturgut Mobilität www.kulturgut-mobilitaet.de hat uns das Bild zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür! Es ist eine interessante Geschichte rund um eines der berühmtesten Autos der Welt: weiterlesen »

Die friedliche bunte Vielfalt bewahren

Nach der Sprachlosigkeit zur Katastrophe von Paris: Die bunte Vielfalt ist es, die wir an der internationalen Oldtimer-Szene so sehr schätzen. Auch wir von der O-Y-App.com haben digitale Freunde auf der ganzen Welt, in allen Erdteilen. Dafür sind wir sehr dankbar. Es ist zugleich eine gute Hoffnung. Gibt es etwas Friedlicheres als einen Teilemarkt wie die Veterama, wo die ganze Welt zusammenkommt, um gemeinsam ihrem harmlosen Hobby zu frönen? Alle Sprachen sind dort willkommen. Und die bunte Vielfalt ist auch das, was wir bewahren müssen. Offen bleiben! Empathie bewahren! weiterlesen »