Schlagwort-Archive: Frankreich

Das Design des nur 12.920 Mal gebauten Citroën SM war wegweisend.

Es hätte alles so schön werden können. Ein spektakuläres Design,
eine kraftvolle Motorisierung und ein vorbildlicher Komfort
– der Citroën SM besaß alle Zutaten für ein großes Auto.
Doch die Zusammenarbeit von Citroën und Maserati wurde ein
Flop. Zu teuer, zu kompliziert und in der Ölkrise auch zu durstig – die
Produktion des SM wurde nach wenigen Jahren eingestellt. Frank
Jesse gehört zu der eingeschworenen Fangemeinde, die das Andenken an den speziellen Franzosen aufrecht erhalten.

Auch das Heck glänzt durch Extravaganz.

Deshalb habe ich ihn:

Damals fuhr der Citroën-Händler in meinem Heimatort einen SM. Dieses Auto hat mich einfach total fasziniert, vor allem die Glasfront mit ihren Scheinwerfern, wobei sich die inneren in Kurven mitdrehen. Der SM war damals das schnellste frontangetriebene Serienauto der Welt, der Sechs-Zylinder-Maserati-Motor bringt es auf 220 Stundenkilometer. Faszinierend ist auch das raketenähnliche Design: Die Concorde und der Citroën SM wurden in den 1970er Jahren in Frankreich in einem Atemzug genannt.

Wegen seines Designs und seiner starken Motorisierung wurde der Citroën SM von Frank Jesse auch mit der Concorde verglichen. weiterlesen »

Die goldenen 1920er Jahre

2020 prangte morgens in bedeutenden Zahlen auf dem Bildschirm des Handys. Ein neues Jahrzehnt und in den Tagen vor Silvester vernahm man den Ruf der goldenen 1920er Jahre in Erwartung auf das, was das Erbe der Dekade vor 100 Jahren vielleicht versprechen mag. weiterlesen »

Ein in Deutschland fast unbekanntes Sportcoupé

DB Deutsch & Bonnet HBR 5 Coach von 1958

Beim 6. Schumann Classic Day am Sonntag, 8. Juli in Dortmund-Hörde war auch eine ausgesprochene Rarität aus Frankreich zu erleben: ein DB Deutsch & Bonnet HBR 5 Coach von 1958. Dieses Sportcoupé aus Champigny, im Osten von Paris, wurde von 1954 bis 1961 in gerade einmal 430 Exemplaren gefertigt. weiterlesen »

AvD-Histo-Monte 2017: Wir waren dabei

Die AvD-Histo-Monte, was ist denn das überhaupt? Es ist die Möglichkeit, mit einem klassischen Fahrzeug auf eigener Achse und unter sachkundiger Führung die schönsten Originalstrecken aus mittlerweile 106 Jahren Rallye Monte Carlo selbst zu erfahren. Dabei werden durch viele Sondergenehmigungen Dinge ermöglicht, die sonst undenkbar sind. weiterlesen »

Historischer Motorsport und nostalgisches Reisen an der Côte d’Azur

Genau passend zum scheußlichen Wetter da draußen, zu gepökelten Straßen und fest verschlossenen Garagen mit eingemotteten Klassikern, schickt uns unser Partner Udo Freialdenhofen von den Deutschen Oldtimer-Reisen einen Bericht aus diesem Oktober, von der Mistral-Histo-Tour 2016. Besonders spannend dabei ein Besuch auf der Rennstrecke Paul Ricard in Le Castellet. Aber lesen Sie selbst und erleben Sie diese Genussreise einmal mit… weiterlesen »

1952 mit 25.000 Umdrehungen: Der SOCEMA Grégoire…

25.000 Umdrehungen pro Minute, und das im Jahr 1952… Der SOCEMA-Grégoire ist eine absolute Rarität aus jener Zeit, als man mit Gasturbinen in Automobilen experimentierte. Unser www.O-Y-App.com -Spezi Fredy Pillinger aus der Schweiz hat uns schon jede Menge interessante Fotos geschickt; hier nun eine Superrarität, wohl aus dem Museum in Le Mans, vielen Dank dafür! weiterlesen »

Die friedliche bunte Vielfalt bewahren

Nach der Sprachlosigkeit zur Katastrophe von Paris: Die bunte Vielfalt ist es, die wir an der internationalen Oldtimer-Szene so sehr schätzen. Auch wir von der O-Y-App.com haben digitale Freunde auf der ganzen Welt, in allen Erdteilen. Dafür sind wir sehr dankbar. Es ist zugleich eine gute Hoffnung. Gibt es etwas Friedlicheres als einen Teilemarkt wie die Veterama, wo die ganze Welt zusammenkommt, um gemeinsam ihrem harmlosen Hobby zu frönen? Alle Sprachen sind dort willkommen. Und die bunte Vielfalt ist auch das, was wir bewahren müssen. Offen bleiben! Empathie bewahren! weiterlesen »