ferrari breadvan Kopie

Der schnellste Bäckerkombi aller Zeiten/ the fastest breadvan ever

English text below

Der Ferrari 250 GT „Breadvan“ wurde 1962 aus einem Typ 250 GT SWB /Short Wheel Base) entwickelt. Der venezianische Adlige Conte Giovanni Volpi die Misurata hatte in seinem Rennstall Ferrari gefahren, die ihm zu langsam wurden. Enzo Ferrari lag in dieser Zeit im Streit mit seinen besten Konstrukteuren, darunter Giotto Bizzarrini. Enzo Ferrari entließ ihn und weiter fünf Ingenieure. Diese gründeten daraufhin die eigene Firma ATS (Automobili Turismo e Sport). Conte Volpi unterstützte das Vorhaben, was Enzo Ferrari so sehr erzürnte, dass er ihm keine Autos mehr verkaufte. Daraufhin konstruierte Giotto Bizzarrini auf Basis des 250 GT von 1961 dieses Unikat. Die neue Aerodynamik mit langem Heck und Abrisskante war so überlegen, dass in der Saison von 1962 der neue GTO von Ferrari zigfach geschlagen wurde.

weiterlesen »

BMW 329 Michael G Kopie

Ein spezieller BMW – a very special BMW

Wir freuen uns ganz besonders über diesen wunderschönen BMW 329, den uns unser O-Y-App-Spezi Michael G. geschickt hat. Dieses Auto wurde von 1936 bis 1937 in Eisenach gebaut. Das Sondermodell war nur als Cabrio zu haben. Auf Grundlage des BMW 319 hatte er den 1,9 l – Sechszylinder Motor mit 45 PS. Die Front jedoch war die des größeren BMW 326. Dieses schöne Cabrio wurde nur 1179 mal gebaut. So seltene Autos bekommt man nur selten zu sehen. Daher auch unsere große Freude über das Foto. Es schließt wieder eine schwierige Lücke in unserer Gratis-Datenbank! Für uns und für Euch.

weiterlesen »

IMG_6411

Le Mylord – französische Kronjuwelen – French Crown jewels

Der SM ist das Flagschiff von Citroen von 1970 bis 1975. Das atemberaubende Coupé aus der Feder von Robert Opron mit einem V6 – Maserati-Motor von Giulio Alfieri ist heute eine Stil-Ikone. Sieben oder acht dieser Coupés wurden bei Chapron ab 1971 zu Cabriolets umgebaut. Der SM -Serie Maserati-  litt unter seiner Komplexität, die Technik war zu kompliziert. Bald setzte dem exotischen Auto die Energiekrise ein Ende.

weiterlesen »

Fiat 600 Jolly 1961 770cc 31PS Kopie

Kennt Ihr den Jolly? – Do You know the Jolly?

Kennt Ihr den Jolly?            (English text below, estimated reading time: 1 minute)
Fiat-Chef Gianni Agnelli brauchte ein leichtes Strand-Auto, das er auch auf seiner Yacht unterbringen konnte. So schickte er 1957 den neuen Fiat 500 zu Ghia, um einen offenen Buggy daraus zu schneidern. Das kuriose Auto mit seinen Rattan-Sitzen wurde zum beliebten Spielzeug der der Reichen auf dem Golfplatz und der Strandpromenade. Aristoteles Onassis, John Wayne, Grace Kelly oder auch US-Präsident Johnson fuhren ein solches Auto in der Freizeit. Auch der Fiat 600 wurde zum Jolly umgebaut. Das Modell im Bild, Baujahr 1961, wurde für 70.000 Euro angeboten. Ein Schnäppchen; in einer amerikanischen Auktion hat er auch schon über 110.000 Euro gekostet.

weiterlesen »

_ASC8795 Kopie

Steht der Nürburgring im Regen? – Fear at the Nurburgring

Russischer Oligarch Viktor Charitonin steigt groß auf der berühmtesten Rennstrecke der Welt ein.

Nun geht in der Eifel wieder die Angst um. Wie geht es weiter? Der neue Investor soll ein Oldtimer- Fanatiker sein, das spräche für ihn. Aber das Problem ist sehr tiefschichtig. 1928 wurde die Rennstrecke eröffnet, als Förderungsprogramm für die strukturschwache Eifel-Region. Somit ging er alle an. Was nun, wenn private Investoren auf Profit drängen und niemanden sonst mehr vor Ort etwas davon hat? Dann werden die Prozesse kommen, denn natürlich belastet so eine Rennstrecke das Umfeld. Bisher hieß es in der Eifel: „Unser Nürburgring“. Dazu gibt es einen aktuellen Artikel aus der Rhein-Zeitung:

weiterlesen »