Schlagwort-Archive: Porsche

Roehrl 01

Walter Röhrl feiert den 70. am 7. März 2017

Titelbild: Walter Röhrl am Steuer des Porsche 911, mit dem er 1981 fast die Rallye San Remo gewonnen hätte. Als einziger Hecktriebler im sonst geschlossenen Feld der Allrader! Eine gebrochene Antriebswelle führte jedoch zum Ausscheiden. „Meine bitterste Niederlage“, wie er uns einmal erzählte. Foto: Achim Gandras / oldtimer-app.com

weiterlesen »

DSC_6641 Kopie

AvD-Histo-Monte 2017: Wir waren dabei

Die AvD-Histo-Monte, was ist denn das überhaupt? Es ist die Möglichkeit, mit einem klassischen Fahrzeug auf eigener Achse und unter sachkundiger Führung die schönsten Originalstrecken aus mittlerweile 106 Jahren Rallye Monte Carlo selbst zu erfahren. Dabei werden durch viele Sondergenehmigungen Dinge ermöglicht, die sonst undenkbar sind.

weiterlesen »

Herbert Schulze Buch

Neu: Die Bibel für Klassiker-Analysten von Herbert Schulze

Noch nie drehte sich das Preiskarussell auf dem Klassiker-Markt so schnell wie in diesen Tagen. Immer neue Höchstmarken werden gerissen, Premium-Marken wie Ferrari und Porsche erklimmen immer weitere, nie für möglich gehaltene Höhen. Wie aber soll man den Zustand eines Fahrzeugs wirklich bewerten, wenn es zwischen den Zustandsnoten um fünfstellige Summen in der Differenz geht? Was ist nötig für die richtige Versicherung? Bei einem Gutachten kann sehr viel falsch gemacht werden.

weiterlesen »

06-356-speedster

Der Reiz der Reduktion

Seien wir einmal ehrlich: Brauchen wir eigentlich das ganz große Mäusekino mit drei großen Displays im Armaturenbrett? Hatten wir doch kürzlich einmal das Vergnügen, eine neue S-Klasse von Mercedes zu fahren, die in Puncto Üppigkeit bei der Instrumentierung nun wahrlich keine Wünsche mehr offen lässt. Und klar, es ist schon ganz nett, wenn man in 3D gezeigt bekommt, an welcher Stelle im Rücken die Massage einsetzt. Es ist noch gar nicht so lange her, da waren elektrische Fensterheber ein echter Hingucker. Oder Lesebeleuchtung im Fond. Der Gipfel war auch der Gentleman-Hebel, mit dem der Fiat 130 Coupé – Fahrer seiner Angebeteten   vor der Nase die Beifahrertüre aufschwingen ließ…

weiterlesen »

IMG_9121

Kaiserwetter zum 44. AvD-Oldtimer-Grand-Prix

Die große Traditionsveranstaltung hatte auch in diesem Jahr wieder ganze Scharen an Fans des historischen Motorsports angelockt. Und dass das Wetter mitspielte, war nun wirklich keine Selbstverständlichkeit, wie es uns ein Sportwart in der Boxengasse verriet: „Das ist hier für mich fast die dreißigste Aktion in diesem Jahr, und nur zweimal hat es nicht geregnet“, wie er entsprechend gut gelaunt verriet. Bei so angenehmen Bedingungen ging es dann in den verschiedenen Serien auch richtig zur Sache.

weiterlesen »

Klassikwelt02

Klassikwelt Bodensee in Friedrichshafen: der Auftakt

Die Klassikwelt Bodensee 2016 in Friedrichshafen ist eröffnet. Die mittlerweile neunte Auflage der Messe „zu Wasser, zu Lande und in der Luft“ präsentiert sich mit rund 800 Ausstellern. Natürlich sind auch unsere Partner von der GTÜ wieder vor Ort. Sie finden den Stand in Halle A4 auf Parzelle 303. Dort  freut man sich auf Ihren Besuch!

weiterlesen »

DSC_1214-App

Viel zu sehen beim Porsche Classic-Tag in Recklinghausen

Jedes Jahr gibt es bei unseren Partnern im Porsche-Zentrum Recklinghausen den Classic-Tag, an dem alle Freunde des Hauses, Kunden und Fans der Sportwagenlegende aus Stuttgart-Zuffenhausen herzlich eingeladen sind, der ewigen Faszination aufs Neue zu erliegen. Etwa 300 Fahrzeuge waren diesmal wieder vor Ort, und der Schwerpunkt lag nicht nur auf den luftgekühlten Modellen der früheren Jahre.

weiterlesen »

IMG_1679 Kopie

Porsche bei der Targa Florio – mit Austro-Daimler bereits 1922 eine Erfolgsgeschichte

In der aktuellen AUSTRO CLASSIC: http://austroclassic.at/

Der Austro-Daimler ADS-R von 1922 steht nicht ohne Grund im Porsche-Museum in Stuttgart. Ferdinand Porsche entwickelte als Generaldirektor von Austro-Daimler diesen Rennwagen als 598kg-Leichtbaukonstruktion mit einem 1,1-Liter Vierzylinder samt Königswelle und doppelt obenliegenden Nockenwellen, hemisphärisch angeordneten Ventilen und Doppelzündung. Das Projekt fand finanzielle Unterstützung durch einen Anteilseigner von Austro-Daimler, Graf Alexander „Sascha“ Kolowrat-Krakowsky. So erhielt der Rennwagen, mit dem sogleich ein doppelter Klassensieg bei der Targa Florio eingefahren werden konnte, den Namen „Sascha“, mit dem er in Österreich ungeheuer populär wurde. Das lag allerdings nicht nur an den 43 Rennsiegen, sondern wohl auch an der Aura des Adligen, der als einflussreichster Pionier der österreichischen Filmindustrie gilt.

weiterlesen »

904 GTS

Wir sind im aktuellen Porsche Fahrer Magazin

Der Porsche Carrera GTS, intern 904 genannt, wurde 1963 als Nachfolger des 718 als GT-Wagen konstruiert und als letzter Serienwagen von Porsche mit dem Vierzylinder-Königswellenmotor aus der Feder von Ernst Fuhrmann ausgestattet. Außerdem wurden Werksrennwagen mit Sechs- und Achtzylinder-Boxermotoren bestückt. In einem Stahlblech-Kastenrahmen mit BASF-Kunstoffkarosserie wurde die Maschine im Mittelmotorprinzip vor dem Getriebe abgeordnet. Der Rennwagen mit Straßenzulassung und bis zu 270 PS bei einem Leergewicht zwischen lediglich 570 bis 650 kg erreichte, je nach Ausführung, bis zu 260 km/h. Porsche dominierte Mitte der Sechziger Jahre damit das internationale Renngeschehen in den entsprechenden Klassen.

weiterlesen »